Allergie-Diagnostik und Allergie-Therapie

Sind Sie gesund oder krank?

Für die klassische Schulmedizin scheinen sich die beiden Zustände gegenseitig auszuschließen. Ein Mensch ist gesund, wenn er nicht krank ist, und umgekehrt. Doch so einfach ist es leider nicht. Schließlich kann ein vermeintlich "Gesunder" unwissentlich auf einen Herzinfarkt o. ä.  zusteuern. Subjektiv fühlt er sich gesund, doch objektiv ist er mehr krank als gesund. Gesundheit und Krankheit sind in Wirklichkeit zwei Pole, um die wir uns unentwegt zwischen dem Ideal hin und her bewegen. Das ist die Bewegung des Lebens. Wir pendeln im Normalfall immer zwischen Gesundheit und Krankheit hin und her. Wenn Sie also wissen wollen, wo Sie stehen, benötigen Sie eine Möglichkeit zu messen, wo Sie genau zwischen den beiden Polen Krankheit und Gesundheit stehen. Die Regulationsanalyse REGU-Immun.

Kann man Gesundheit messen?

Frühzeitig zu wissen, ob ein Mensch gesund oder bereits auf dem Weg in die Krankheit ist, ist der Traum der Schulmedizin seit alters her. Doch solange wir die vielen Kriterien für Gesundheit nicht kennen, und messtechnisch erfassen können, solange wird es medizinisch ein Traum bleiben. Wer allerdings die enormen Regulationsvorgänge im Körper auch nur annähernd aufzeigen kann und Schlüsse daraus zu ziehen weiß, der ist einen riesigen Schritt voraus. Um zu wissen ob, und in wie weit eine Person gesund oder krank ist, bedarf es nicht nur der Untersuchung einzelner Organe, sondern müssen vielmehr die vielfältigen Regulationsprozesse aufgezeigt und analysiert werden, um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um einem Prozess in Richtung Krankheit zu stoppen oder gar umzukehren. Und das möglichst bevor ein Organ erkrankt ist.

Im Körper finden unentwegt hochkomplizierte Steuerungsprozesse statt, die über Informationen in den Zellen gespeist werden. Arbeitet die Steuerung perfekt, dann kann der Mensch nicht weit von einem idealen „Gesundheitszustand“ entfernt sein, ist sie gestört, dann entstehen früher oder später Erkrankungen. Art und Maß der Erkrankung folgen der Art und dem Maß der Regulationsstörung, während umgekehrt alle Heilungen letztlich auf die besonderen und individuellen Regulationsfunktionen („Selbstheilungskräfte“) zurückgeführt werden können oder auch zurückgeführt werden müssen.

<p>allergie test bestellen</p>

Gesund oder nicht gesund?

Die REGU-Immun-Diagnostik erlaubt erstmalig einen Blick in die Regulationsebene des Körpers, die maßgeblich an der Steuerung des Organismus beteiligt ist. Sie zeigt beeindruckend, in welche Richtung sich ein Körper bewegt. Die Regulatonsdiagnostik gehört zu den elementaren und modernsten Möglichkeiten zur Beurteilung des Gesundheitszustandes. Sie zeigt keine direkten Krankheiten an (dafür sind Mediziner zuständig), sondern den Grad der Regulationsfähigkeit eines Körpers, noch bevor - und das ist neu und informativ - medizinisch eine Krankheit erkannt werden kann. Und das ist der große Vorteil gegenüber allen bekannten Diagnosen der Medizin. Die REGU-Immun-Diagnostik erkennt das Kind noch bevor es in den Brunnen fällt. Durch Korrekturen der fehlerhaften Zellkommunikation kann das Unheil meist abgewendet werden.

Gibt es den idealen Zustand der Gesundheit?

Die REGU-Immun-Diagnostik basiert auf dem Wissen, das biologische Systeme die Lebensfunktionen wie Stoffwechsel, Organisation der Zellen sowie deren Kommunikation, nicht als Summe unabhängiger Einzelprozesse regeln, sonder als Netzwerk einer Gesamtregulation eng miteinander verkoppelter Prozesse. Das beginnt bei den biochemischen Reaktionen, bis über die Zellkommunikation zur Wachstumskontrolle und Differenzierung, die Ankopplung aller Organe zur Verteilung der Aufgaben, bis hin zu den ganzheitlichen Eingriffen in die Steuerung der Psyche und des Bewusstseins. Der ideale Gesundheitszustand liegt dann vor, wenn jede an das Gesamtgeschehen angeschlossene Zelle zu jeder Zeit weiß, welche ihrer vielfältigen Funktionen sie sowohl autonom als auch im Verbund mit allen anderen Zellen des Zellverbandes auszuführen hat.

Wie sich unsere Zellen "unterhalten"

Ein Mensch besteht aus etwa 100 Billionen Zellen. Diese unendlich große Menge an Zellen müssen koordiniert werde. In jeder Sekunde finden dabei in allen Zellen unzählig viele Prozesse statt. Hormone und Proteine werden hergestellt, neue Zellen werden durch Zellteilung geschaffen. Die vielfältigsten Aufgaben werden übernommen. Wie wichtig da eine gut koordinierte Steuerung ist, wird jedem schnell klar.

Grundsätzlich benutzt unser Körper zwei unterschiedliche Systeme: das Steuern über Hormone, der uns bekannten chemischen Ebene, und über elektrische und magnetische Signale (jedes Signal wiederum enthält unzählige Information). Hormone alleine wären für die Informationsübertragung viel zu langsam. Sie werden meist nur ausgeschüttet und im Körper verteilt. Für das blitzschnelle Übertragen von Informationen im Alltag müssen andere Möglichkeiten vorhanden sein. Hierzu benutzt der Körper die elektromagnetische Signalübertragung.

Das Gehirn gibt über Nervenbahnen Befehle und erhält vom Körper Informationen zurück. Nerven sind allerdings nicht die einzige Möglichkeit zur Weiterleitung. Der menschliche Körper verfügt über einen eigenen, hoch empfindlichen Stromkreislauf. Über ihn werden alle Organe und Körperfunktionen, unsere Sinne und auch das Gehirn maßgeblich gesteuert. Erst durch die Fähigkeit, elektrische Signale zu senden und zu empfangen, kann unser Gehirn (und damit jede einzelne Zelle) mit jedem Körperteil gezielt Informationen auszutauschen. In jeder Sekunde werden vom Gehirn Millionen von Informationen verarbeitet und gibt ebenso viele Steuersignale an den Körper weiter.

Bei der Menge an Befehlen und Informationen bedarf es ein zuverlässiges Zustellsystem, damit durch ein Signal an die Leber nicht irrtümlich die Lunge o. ä. reagieren. Jedes Körperteil, ja jede einzelne Zelle (ein Körperteil ist ein Zellsystem) muß zuverlässig erkennen können, ob das ankommende oder vorbeisausende Steuersignal für sich selbst ist oder nicht. Daher hat jedes Organ, jede einzelne Zelle, seine ganz individuelle Kommunikationsfrequenz, auf der jede Zelle ihre Befehle erhält und arbeitet.  Dabei steht die Maßeinheit Hertz für die Frequenz, und besagt, wie oft eine Welle in der Sekunde hin und her schwingt. Das dahinter stehende Grundprinzip entspricht dem Radio. Jeder Radiosender hat eine eigene Frequenz. Nur so können Radiosender und Ihr Radio miteinander "kommunizieren", vorausgesetzt Sie haben die richtige Radiofrequenz eingestellt. Dieses Prinzip lässt sich auf die elektrischen Signale in unserem Körper übertragen.

Jede Körperzelle hat dabei ihre ganz individuelle Frequenz, auf der sie jederzeit „online" ist und hochsensibel reagiert. Ist nun diese Frequenz gestört oder schlimmstenfalls komplett unterbrochen, können Gehirn und Organ nicht mehr richtig miteinander kommunizieren und es kommt zu folgenschweren Gesundheitsstörungen. Kurz gesagt: die Zellkommunikation ist fehlerhaft.

Korrektur der fehlerhaften Zellkommunikation

Heute wissen wir, dass alle Materie, vom Stein über Pflanzen bis hin zu Tieren und Menschen seine eigenen Frequenzen haben. Somit hat auch ein Virus, ein Apfel oder Pollen eigene Frequenzen. Und damit unser Immunsystem herannahende Feinde frühzeitig erkennen kann, sind elektromagnetische Muster davon in unseren Zellen gespeichert. So natürlich auch auf harmlose Stoffe. Gleichzeitig mit der Speicherung ist festgelegt, ob das Virus, oder der Apfel etc.  "Freund" oder "Feind" ist. Dementsprechend werden chemische Abläufe aktiviert, um dem Feind den Garaus zu machen.

In der Schulmedizin geht man davon aus, dass z. B. "Allergene", also Stoffe außerhalb des Körpers für allergische Reaktionen verantwortlich zu machen sind. Diese Annahme deshalb, weil es auf der chemischen Ebene eine plausible Erklärung ist, und sowohl Wissenschaft, als auch Schulmedizin ausschließlich auf der chemischen Ebene arbeiten. Eine mögliche energetische Zellkommunikation wird nicht beachtet.

Wir von ALLERGIE-IMMUN hingegen gehen davon aus, dass falsche Informationen in den Zellen für das falsche Reagieren auf harmlose Stoffe verantwortlich sind, und keine Allergene. Da auch Allergene bei allen Menschen die selben Frequenzen ausstrahlen, kann der Fehler nur im System des Betroffenen zu finden sein, eben die falschen Informationen in den Zellen, die falsche Signale an das Immun-System senden.

Bestätigung für diese These erhalten wir seit vielen Jahren, denn über 75% unserer Kunden sind nach der Therapie völlig beschwerdefrei. Und über 90% bestätigen uns eine grundsätzliche Wirkung der REGU-Immun-Therapie.  

Sind Sie nun krank oder gesund?

Machen Sie den Test oder gleich die Therapie...


Haben Sie Fragen?

Wir sind für Sie da!

Sie unter:

rg@allergie-immun.de

+49 6356-60 80 826

Montag -Mittwoch

 8:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr

Donnerstag

13:30 - 17:30 Uhr

Freitag

 8:00 - 15:00 Uhr

ALLERGIE-IMMUN

Kurweg 20
67316 Carlsberg
Telefon: +49 6356 60 80 826
Telefax: +49 6356 60 86 872
info@allergie-immun.de

Werbung

Rechtlicher Hinweis:
Die von ALLERGIE-IMMUN entwickelte "Theorie" ist keine wissenschaftlich verifizierte/ derzeit verifizierbare Theorie. Aus diesem Grund liegt auch keine Wissenschaftlichkeit im eigentlichen Sinne vor. Die Thesen des Forscher-Teams um Renate Grundmeyer mögen vielleicht noch nicht wissenschaftlich belegt sein – doch sind sie auch keineswegs widerlegt. Die auf www.allergie-immun.de angebotene Information dient zur Unterstützung und nicht als Ersatz der Beziehung zwischen dem Patient / Webseitenbesucher und seinem Arzt.

ALLERGIE-IMMUN - Ihr Onlineanbieter für den Allergie Test und die Allergie Therapie bei Allergien und chronischen Beschwerden!