Allergie-Diagnostik und Allergie-Therapie
  • urtikaria pigmentosa

    Plagen Sie auch Allergien?

    Leben mit Allergien? Das muss nicht sein!

  • Heuschnupfen

    Die REGU-Immun-Therapie für Zuhause

    Geben Sie sich nicht mit Allergien ab!

Diverse Allergien

Bei einer Arzneimittelallergie identifiziert das Immunsystem Inhaltsstoffe von verabreichten Medikamenten fälschlicherweise als schädlich. Häufiges Symptom sind Hautausschläge. Auch andere Symptome wie Übelkeit, Erbrechen oder Schwellungen im Mund- und Rachenraum können auftreten. Diese Allergieform lässt sich recht gut durch die REGU-Immun-Therapie korrigieren. Wenn Sie glauben eine Arzneimittelallergie zu haben, dann gibt der REGU-Immun-Test zuverlässig Amtworten. Weiter... 

Fruchtsäfte, Honig, Obst – eine schöne Alternative zu kalorienreiche Nahrungsmittel. Doch schätzungsweise jeder dritte Deutsche wird danach von Bauchschmerzen, Blähungen oder Stimmungsschwankungen geplagt. Grund: Fruktoseintoleranz (Fruktosemalabsorption).

Dabei kann der in der Nahrung enthaltene Fruchtzucker (Fruktose) vom Körper nicht vollständig verarbeitet werden, weil das für den Transport in den Dünndarm wichtige Enzym GLUT-5 nicht richtig funktioniert. Für uns eine reine Regulationsstörung. Entweder wird der Fruchtzucker nicht richtig erkannt, oder das Enzym nicht richtig produziert. Vielmals jedoch verschwinden die Symptome nach der REGU-Immun-Therapie, weil der Körper wieder fehlerfrei regulieren kann.

Die Zöliakie bezeichnet eine Glutenunverträglichkeit, die sich in einer chronischen Entzündung des Dünndarms äußert. Im Gegensatz zu dem bei Kindern gebräuchlichen Begriff der Zöliakie wird die Erkrankung bei Erwachsenen einheimische Sprue genannt.

Eine Zöliakie entwickelt sich nicht von heute auf morgen. Es ist ein sehr langer Prozess, bei dem die Darmzotten immer weiter beschädigt werden.

Die Ursache sehen wir darin, dass der Körper das Klebereiweiß nicht erkennt. Infolgedessen wir er auch das entsprechende Enzym zu Aufspaltung nicht produzieren. Eine Regulationsstörung, bei der eine Zöliakie vorprogrammiert ist. So sollte man rechtzeitig, bei anhaltenden Darmbeschwerden und ohne medizinischen Befund, dafür sorgen, dass der Körper das Klebereiweiß wieder erkennt. Dann, und erst dann wird er auch das Enzym wieder produzieren. Die guten Erfahrungen bestätigen unsere Annahme wesentlich. Weiter...

Bei einer Hausstauballergie reagieren die Betroffenen angeblich nicht auf den Staub, sondern auf die Ausscheidungen von Hausstaubmilben. Durch das Einatmen des Kots können allergische Reaktionen des Immunsystems ausgelöst werden.

Das ein Betroffener auf Milbenkot reagiert, halten wir durchaus für möglich. Doch uns ist kein Fall bekannt. Immer sind es chemische Stoffe aus der Umwelt, worauf der Betroffene reagiert. Und Hausstaub halten wir auch für harmlos.

Bei der Pollenallergie reagiert das Immunsystem angeblich auf Pflanzenpollen, die durch die Atmungsorgane in den Körper gelangen. Die bekanntesten Symptome sind der sogenannte Heuschnupfen, eine allergische Rhinitis, und tränende Augen.

Bei unseren Forschungen sind wir darauf gekommen, dass Pollen alleine keine Reaktionen auslösen. Pollen sind Natur. Und unser Körper wird sich nicht gegen die Natur richten. Anstelle der Pollen finden wir in unseren Analysen jedoch diverse chemische, also künstlich hergestellte Stoffe, auf denen ein Betroffener reagiert. Nach allem was wir wissen, sind sowohl Pollen als auch Gräser harmlos und nicht für allergische Reaktionen verantwortlich. Schließlich geben uns unsere Erfolge recht. Siehe auch unter Pollenallergie

Bei einer Schimmelpilzallergie reagieren Betroffene allergisch auf die Sporen von Schimmelpilzen. Da eine Hypersensibilisierung schwierig ist, sollten sie sich von allergieauslösenden Substanzen fernhalten. So zumindest der Rat der Ärzte.

Wir hingegen sind zu der Erkenntnis gekommen, dass der Körper auf Schimmelpilze reagiert, weil er sie nicht richtig identifiziert. Bringen wir mittels REGU-Immun-Therapie dem Körper wieder bei die Schimmelpilze zu erkennen, verschwinden die dadurch entstehenden Symptome. Schimmelpilze sind übrigens ein fester Bestandteil unserer Analyse.

Bei einer Nickelallergie sind die Betroffenen überempfindlich gegenüber dem Metall Nickel. Die Nickelallergie kann schulmedizinisch nicht ursächlich behandelt werden, deshalb sollten Betroffene den Kontakt mit der Substanz möglichst vermeiden.

Bei uns ist das anders. Der Körper des Allergikers hat irrtümlich Nickel als Feind eingestuft. Wird diese Fehlinformation innerhalb der REGU-Immun-Therapie korrigiert, verschwinden die Symptome.

Kuhmilchallergie - Wenn der Körper Stoffe nicht erkennt

 Eine echte Kuhmilchallergie ist nicht mit einer Laktoseintoleranz zu verwechseln. Bei Laktoseintoleranz wird der mit der Nahrung aufgenommene Milchzucker (Laktose) als Folge von fehlender oder verminderter Produktion des Verdauungsenzyms Laktase nicht verdaut. Die verminderte Produktion der Verdauungsenzyme basieren nach unseren Erfahrungen darauf, dass der Körper - respektive die Zellen - bestimmte Eiweiße aus der Kuhmilch nicht, oder nur bedingt identifizieren kann. Hierbei handelt es sich um einen reinen Identifikationsfehler. Weiter...

Laktoseintoleranz - Wenn der Körper harmlose Stoffe nicht identifizieren kann  Laktoseintoleranz gilt in der schulmedizinischen Meinung als Unverträglichkeit und gehört so zu den chronischen Krankheiten. Das im medizinischen Bereich auch hier keine Lösungen gefunden werden, liegt nach unserer Meinung ebenfalls daran, dass schulmedizinisch noch immer ein veraltetes Modell des Schlüssel-Schloss-Prinzips zugrunde gelegt wird, nachdem der Mensch nach dem Muster einer Maschine zu erklären wäre. Auch viele andere Wissenschaftler sind längst der Überzeugung, dass dieses Modell bei weitem nicht ausreicht, das Leben zu beschreiben. Weiter...

Nahrungsmittelunverträglichkeit

 Immer mehr Menschen leiden unter Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Viele Lebensmittel verschwinden von Ihrem Speiseplan, wenn Ihr Körper auf das Getreideeiweiß "Gluten" reagiert. ALLERGIE-IMMUN gibt Ihnen mit der REGU-Immun-Therapie den Genuß zurück! Doch was steckt hinter einer Unverträglichkeit? Weiter...

So genannte „Kontaktallergien" entstehen, wenn Haut oder Schleimhaut in Kontakt mit Substanzen kommen, die der Körper irrtümlich als Feind eingestuft hat. Beim ersten Kontakt mit der meist harmlosen Substanz erfolgt noch keine allergische Reaktion. Erst wenn viele andere Faktoren hinzukommen, entwickelt der Körper allmählich eine Abneigung, die dann bald zu Reaktionen führen kann. Weiter...

Tierhaarallergie - Warum das Tier nicht die Ursache ist!  Eine Haustierallergie ist keine echte Allergie, sondern eine Überempfindlichkeitsreaktion, eine Art Warnhinweis, um uns mitzuteilen, dass im Körper etwas falsch läuft, wobei das Tier nie die Ursache, sondern lediglich der Auslöser dieser ohnehin vorhandenen Störung ist. Allergische Reaktionen sind grundsätzlich ein Hinweis darauf, dass etwas im Körper falsch abläuft. Weiter...

Weizenallergie ist eine sehr häufige Lebensmittelallergie und bei den meisten Allergikern vorhanden. Der Weizen ist das am meisten manipulierte Getreide in der Ernährung. Interessant ist, dass Dinkelallergien (Dinkel, das urbelassene Getriede) praktisch unbekannt sind. Mediziner bestreiten die Häufigkeit. Dabei haben sie keine verlässlichen Möglichkeiten eine Weizenallergie zu bestimmen. Hinzu kommt, dass die meisten Allergiker nicht einmal direkt auf Weizenprodukte reagieren. Doch was sich im Inneren des Körpers abspielt, können sie einmal erahnen. Es ist der ständige Kampf gegen Windmühlen. Und den kann auf Dauer kein Körper gewinnen, ohne mit chronischen Beschwerden darauf zu antworten.  Weiter...

<p>jetzt therapie bestellen</p>

ALLERGIE-IMMUN

Kurweg 20
67316 Carlsberg
Telefon: +49 6356 60 80 826
Telefax: +49 6356 60 86 872
info@allergie-immun.de

Haben Sie Fragen?

Wir sind für Sie da!

Sie unter:

rg@allergie-immun.de

+49 6356-60 80 826

Montag -Mittwoch

 8:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr

Donnerstag

13:30 - 17:30 Uhr

Freitag

 8:00 - 15:00 Uhr

Werbung

 

Rechtlicher Hinweis:
Die von ALLERGIE-IMMUN entwickelte "Theorie" ist keine wissenschaftlich verifizierte/ derzeit verifizierbare Theorie. Aus diesem Grund liegt auch keine Wissenschaftlichkeit im eigentlichen Sinne vor. Die Thesen des Forscher-Teams um Renate Grundmeyer mögen vielleicht noch nicht wissenschaftlich belegt sein – doch sind sie auch keineswegs widerlegt. Die auf www.allergie-immun.de angebotene Information dient zur Unterstützung und nicht als Ersatz der Beziehung zwischen dem Patient / Webseitenbesucher und seinem Arzt.

ALLERGIE-IMMUN - Ihr Onlineanbieter für den Allergie Test und die Allergie Therapie bei Allergien und chronischen Beschwerden!