Allergie-Diagnostik und Allergie-Therapie
  • weizen-allergie-heilen

    Leben mit Nesselsucht? Das muss nicht sein!

  • urtikaria therapie

    Die Therapie können Sie ganz bequem zu Hause durchführen!

  • was tun bei nesselsucht

    Keine lästigen Termine, keine vollen Wartezimmer!

Unser bioenergetisches Regulations-System

Unsere Zellen haben die Eigenschaft, auf elektromagnetische Wellen zu reagieren. Sie sind somit Sender und Empfänger von beispielsweise Licht. Als elektromagnetische Welle bezeichnet man eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Zu ihnen gehören unter anderem Radiowellen, Mikrowellen, Infrarotstrahlung, sichtbares Licht, UV-Strahlung sowie Röntgen- und Gammastrahlung – kurz, das gesamte elektromagnetische Wellenspektrum. Der einzige Unterschied zwischen diesen Wellentypen liegt in ihrer Frequenz und somit ihrer spezifischen Energie. Damit unsere Zellen, vornehmlich unsere Immunzellen, nicht jedes Mal einen Stoff neu bewerten und einstufen müssen, werden bekannte Stoffe als elektromagnetische Muster (wie ein Foto oder Fingerabdruck) in der DNA gespeichert. So ist eine schnelle Identifizierung möglich.

Jede Substanz oder Stoff, so auch jede Zelle, jeder Körperteil, aber auch Viren, Bakterien, Pollen usw. strahlen Energie ab und haben eine ganz bestimmte Wellenlänge und Frequenz mit einer ganz individuellen Charakteristik. Man bezeichnet dies auch als Frequenzmuster.

Wir leben im Kommunikations- und Informationszeitalter und es ist an der Zeit, sich der Tatsache bewusst zu werden, dass unser Körper nur funktionieren und regulieren kann, weil im Körper ein Informationsaustauschzwischen den Zellen stattfindet. Duch die Biophotonenforschung wurde nachgewiesen, dass Zellen mittels „Lichtblitzen“ miteinander kommunizieren. Sie tauschen über bestimmte Frequenzen Informationen aus. Unsere DNA ist somit ein riesiger Informationsspeicher.

In einem gesunden Körper funktioniert der Informationsaustausch ungehindert. So kann jede Zelle bzw. jeder Körperteil seine Aufgabe erfüllen. Voraussetzung jedoch ist, dass in den Zellen die richtigen Informationen vorhanden sind. Mitunter haben sich diese Informationen, die naturgemäß auch vererbt werden, entweder verändert, oder es haben sich Fehler bei der Vererbung eingeschlichen.

Reagiert ein Allergiker z. B. auf Pollen, so weisen die in der DNA gespeicherten Informationen diese Pollen als "Feind" aus. Es ist ähnlich wie bei einem PC, in dem bei einem Programm ein Programmfehler vorliegt. Haben sich mehrere solcher Fehler in das System eingeschlichen, oder sind falsch vererbt worden, kommt es bald zu Kommunikationsstörungen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass der Körper bestimmte Stoffe nicht nur falsch, sondern gar nicht erkennt, wie im Beispiel von Zöliakie. Wird das Klebereiweiß (Gluten) nicht erkannt, werden auch keine Enzyme zur Aufspaltung produziert.

Wenn nun noch schädliche Substanzen wie Gifte, Viren, Bakterien usw. oder belastende Schermetalle auf den Körper einwirken, können sie zusätzlich die Kommunikation zwischen den Zellen behindern. Warum lagern sich Metalle wohl in Gelenken oder im Gewebe ab? Richtig, weil die Zellen die Metalle nicht erkennt. Da hilf eine Ausleitung auch nur vorrübergehend.

Gestörte Zellkommunikation hat körperliche Veränderungen zur Folge

Ist die Kommunikation zwischen den Zellen erst einmal gestört, wird natürlich auch die Arbeit der Zellen enorm behindert, was sich mehr oder weniger schnell erst durch unklare Befindlichkeitsstörungen, Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und später auch durch organische Veränderungen und entsprechende Symptome zeigen kann.

Symptome treten häufig dort auf, wo bereits – oft auch durch Vererbung bedingt – eine Schwäche vorhanden ist.

Mit der REGU-Immun-Analyse können solche "Fehlinformationen" erfasst und ihre Wirkung auf den Körper des Betroffenen erkannt werden. Neben den falschen Informationen, die ja als Muster in der DNA gespeichert sind, werden auch solche Regionen und Regelkreise erfasst, die bereits nicht mehr ordentlich funktionieren. Danach werden Störungen in der Wirbelsäule ebenso aufgezeichnet, wie z. B. auch Drüsen, die bereits Störungen aufweisen.

Mit der entwickelten REGU-Immun-Therapie lassen sich falsche Informationen in den Zellen und Zellverbänden Schritt für Schritt korrigieren, so das in der Regel weitere allergische Reaktionen ausbleiben und "chronische" Störungen verschwinden.

<p>jetzt therapie bestellen</p>

Haben Sie Fragen?

Wir sind für Sie da!

Sie unter:

rg@allergie-immun.de

+49 6356-60 80 826

Montag -Mittwoch

 8:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr

Donnerstag

13:30 - 17:30 Uhr

Freitag

 8:00 - 15:00 Uhr

ALLERGIE-IMMUN

Kurweg 20
67316 Carlsberg
Telefon: +49 6356 60 80 826
Telefax: +49 6356 60 86 872
info@allergie-immun.de

Rechtlicher Hinweis:
Die von ALLERGIE-IMMUN entwickelte "Theorie" ist keine wissenschaftlich verifizierte/ derzeit verifizierbare Theorie. Aus diesem Grund liegt auch keine Wissenschaftlichkeit im eigentlichen Sinne vor. Die Thesen des Forscher-Teams um Renate Grundmeyer mögen vielleicht noch nicht wissenschaftlich belegt sein – doch sind sie auch keineswegs widerlegt. Die auf www.allergie-immun.de angebotene Information dient zur Unterstützung und nicht als Ersatz der Beziehung zwischen dem Patient / Webseitenbesucher und seinem Arzt.

ALLERGIE-IMMUN - Ihr Onlineanbieter für den Allergie Test und die Allergie Therapie bei Allergien und chronischen Beschwerden!