Payday loans

Logo-alleinEs gibt bisher noch keine verlässliche Allergie-Therapie. Zumindest in der Schulmedizin nicht, da die Ursachen für allergische Reaktionen unbekannt sind.

Deshalb empfehlen Mediziner auch in diesem Jahr wieder die Vermeidung von Allergenen und Symptomunterdrückung mit Medikamenten. Das mit Medikamenten in die chemische Körperregulation eingegriffen wird, ist den meisten Betroffenen wohl nicht bewusst und zählen so ganz schnell zu den chronisch Kranken. Chronisch Krank ist der, bei dem medizinisch keine kausale Erklärung der Ursachen vorliegt.

Nach jahrelangen Forschungen von ALLERGIE-IMMUN ein Privatinstitut für komplementärmedizinische Forschung, liegen die Ursachen von chronischen Krankheiten in Störungen des energetischen Regulationssystems begründet, welches dem chemischen Regulationssystem übergeordnet ist.

“Biologische Informationen sind dafür verantwortlich, dass ein Körper falsch reagiert”, so der Forschungsleiter Heinz Grundmeyer. “Das heißt: die elektromagnetische Zell-Kommunikation ist gestört.”
Neben dem Biophysiker Prof. Popp geht auch ALLERGIE-IMMUN davon aus, dass es eine reine “chemische Kommunikation” wie z. B. von Wissenschaftler behauptet wird, überhaupt nicht gibt. Immer beruht substanzielle “Kommunikation” auf physikalischen Signalen. Es ist somit nicht der Stoff, als Beispiel hier ein x-beliebiges Allergen, der für Reaktionen im Organismus sorgt, sondern seine “biologische Information”, die Prof. Popp als “Schwebungen” bezeichnet, die sich infolge geringer Resonanz-Unschärfen immer ausbilden. Diese “Unschärfen” sind nicht nur von der Quantentheorie her unvermeidlich, sondern auch “biologisch” durch die Variabilität der Größe und Form der Zellen und Zellverbände notwendig (oder in Rückkopplung zu den Quanteneffekten) vorgegeben. Auf diese Weise erhalten die Schwebungen Informationen über Lage und Ausformung der biologischen Resonanzstrukturen. Nicht nur Einzelzellen, sondern Organellen innerhalb der Zellen, Zellverbände, Organismen und Organe lassen sich so gezielt und auch resonanzhaft ansteuern.

Damit eine biologische Kommunikation überhaupt zustande kommen kann, ist Voraussetzung, dass hierfür Sender und Empfänger dieselbe “biologische Sprache” sprechen, und ein identischer Informationsinhalt vorhanden sein muss. Das wiederum heißt, dass in den Zellen, genauer in der DNA biologische Informationen vorhanden sein müssen, die einen Vergleich mit dem Stoff zulassen. Und im Fall eines Allergikers, der auf einen Stoff reagiert, liegen tatsächlich die Informationen vor, dass der Stoff ein Feind, ein Eindringling ist, der bekämpft werden muss.

Das Team von ALLERGIE-IMMUN ist überzeugt (die Erfolge belegen das), dass Allergien und chronische Beschwerden auf Regulationsstörungen und bioenergetischen Fehlprogrammierungen beruhen. ALLERGIE-IMMUN hat ein Analyse- und Therapieverfahren entwickelt und seit Jahren erprobt. Dabei geht es nicht darum, den Auslöser einer Allergie zu ermitteln, sondern die Ursachen dieser allergischen Störungen aufzulösen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.